Mutter und Kind

Von Mechthild Podzeit-Lütjen, Vereinsmitglied.

(Martin Walser: "Sobald ich etwas schreibe ist es nicht so schlimm, als wenn es passiert – das Schreiben ist aufregend," 24. März 2022, 95 Jahre)

(wie heisst die Grenze zwischen Tag und Nacht? mpl)

"Sinkt jeder Tag
hinab in jede Nacht,
so gibt’s einen Brunnen
der drunten die Helligkeit hält.
Man muss an den Rand
Des Brunnendunkels hocken,
entsunkenes Licht zu angeln
mit Geduld."

Pablo Neruda

schnürt’s dir die Kehle zu denkst

du wärst im Gesäuse oder du warst oder gehst dorthin – ins Gesäuse zum Talschluss – Talschluss dort braucht es kein Öl oder Mehl – weil, oder doch – auch im Gesäuse Mehl und Öl, beides, vielleicht dort keine Pandemie, aber doch durch Natur eingeschleppt, jedenfalls kein Krieg, auch in den Alpen hat es Krieg gegeben, den Juden war das Betreten verboten „Hast du meine Alpen gesehen’“ fragten sie in einer Ausstellung.

Kriegsgewinnler und Doppelmoral

von G. John, Vereinsmitglied

Der Krieg in der Ukraine wird für die explodierenden Preise für Heizöl, Gas und Benzin verantwortlich gemacht.
Doch – Moment mal – der Ölpreis ist international pro Barrel gerade leicht gesunken…

was ist der mensch

von Mechthild Podzeit-Lütjen, Vereinsmitglied 

was ist der mensch*

ich sitze da ganz still da
meine gedanken bewegen sich
manchmal lasse ich sie kreisen
manchmal stundenlang

Aufruf zum Gebet um Frieden in der Ukraine von Bischof Chalubka

Der österreichische evangelische Bischof Chalubka hat zum Friedensgebet aufgerufen.
Der HAPAX-Dietrich-Bonhoeffer-Verein in Österreich schließt sich diesem Friedensgebet an.

Hier der Wortlaut des Briefes Bischof Chalubkas an die Pfarrgemeinden:

Denn wer das Leben lieben und gute Tage sehen will, … wende sich ab vom Bösen und tue Gutes; er suche Frieden und jage ihm nach. 1.Petrus 3,10f.

Betreff: Bitte um Gebet für den Frieden in der Ukraine

Auszug aus dem Aufsatz "Wer war Alice Gerstel?" unseres Vereinsmitgliedes Mechthild Podzeit-Lütjen

Der ganze Aufsatz ist erschienen in der Zeitschrift Dialog - Du Siach 125, OKTOBER 2021, Seiten 20 - 27 
www.christenundjuden.org

Leben
Rühle-Gerstel, deutschsprachige Schriftstellerin, wurde 1894 in Prag geboren. Sie wird in jüdischer Tradition erzogen, wird diese aber bald hinter sich lassen. Ihre Familie gehört zu den begüterten jüdischen Familien der Stadt, wie Werfels und zu Brod, Kisch, und Kafka findet sie bald Kontakt. Trotz oder auch wegen dieser Nähe zum Großbürgertum wird Alice Gerstel Kommunistin.