Black Lives Matter - Big Brother failed

von G.John, Vereinsmitglied

Nach Mai 1945 wurden in Deutschland und Österreich gerade von den Amerikanern nicht nur Rock´n Roll und Coca Cola, sondern auch Demokratie, Menschenwürde und Gleichberechtigung in unsere Länder gebracht. „Big Brother“ zeigte, wie verwerflich Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus sind…

Mhmm – in unseren Ländern hat das recht gut funktioniert – Ausreißer ausgenommen, doch wie schaut es bei unseren Lehrherren aus?

Unterdrückung und Rassismus begleiteten die USA bis weit in die 1970er Jahre.
Viele mussten im Kampf um Integration und Gleichberechtigung sterben – auch Prominente. Hier seien stellvertretend John F. und Robert Kennedy, Dr. Martin Luther King und Malcolm X genannt.

„Make America great again“ – die Retoure in die „große“ Wirtschaftszeit Amerikas wurde katastrophal verfehlt. Welcher Rückschritt allerdings erfolgte, ist der des Rassismus. Amerika steht heute wieder dort, wo es in den 1960er Jahren kurz vor der Hoffnung stand. Der amerikanische Schauspieler „The Rock“ Johnson stellte in den letzten Tagen die anklagende Frage: „Where are our leader?“ – Leader mit Führer zu übersetzen, wäre sicherlich polemisch, wobei Präsident Trump sich als Stachel und Hetzer des Rassismus erweist. Ein Präsident der Ausgrenzung, statt der Integration. In dem demokratischen Selbstverständnis unserer Länder heute wäre die Amtszeit eines solchen Menschen umgehend beendet und seine Äußerungen würden strafrechtlich verfolgt.

Der Aufschrei heute muss heißen: „Make America great again – against Rassism“

Beobachten wir kritisch, was im Land unseres „Big Brother“ geschieht. Nun sollte der Lehrer vom Schüler lernen!
- Doch achten wir auch weiter auf den Balken in unserem eigenen Auge.

Die Demonstration gestern Abend in Wien ist ein positives Zeichen.
Statt angenommener 3.000 Teilnehmer kamen nach Polizeiangaben 50.000 zum Marcus-Omofuma-Platz, mit Mundschutz und einem Meter Abstand zueinander. Dieser Platz ist dem Gedenken an Marcus Omofuma gewidmet, der 1999 durch das Fehlverhalten dreier österreichischer Polizisten ums Leben kam. Selbst das Führungsfahrzeug der Polizei zeigte den Schriftzug „Black lives matter“, das international zum Schlagwort gegen Rassismus geworden ist.
https://blacklivesmatter.com/

Unterstützt die Anti-Rassismus Bewegung in allen sozialen Medien durch Likes und eigene Beiträge.

Der Protest soll zum Sturm werden.

Wider das Vergessen: Nie wieder Rassismus!

#blacklivesmatter #GeorgeFloyd #widerdasVergessen #tolerist