Ist denn die Hand des Herrn zu kurz?

on . Posted in Ausgewählte Texte

Mit der Frage „ist denn die Hand …?, 4. Mose 11,23“* haben wir vielleicht manche unerfüllten Wünsche und Hoffnungen im Sinn. Demgegenüber aber gilt: nicht alle unsere Wünsche, aber alle seine Verheißungen erfüllt Gott, d. h. er bleibt der Herr der Erde, er erhält seine Kirche, er schenkt uns immer neuen Glauben, legt uns nie mehr auf, als wir tragen können, macht uns seiner Nähe und Hilfe froh, erhört unsere Gebete und führt uns auf dem besten und geradesten Weg zu sich. Indem Gott dies gewiß tut, schafft er sich durch uns Lob.

Quelle: Widerstand und Ergebung, DBW 8, S. 569

*[Der HERR aber sprach zu Mose: Ist denn die Hand des HERRN zu kurz? Aber du sollst jetzt sehen, ob sich mein Wort an dir erfüllt oder nicht. (Die Red.)]