Tango Korrupti

Von G. John, Vereinsmitglied

Ein Sprichwort von Lord Acton, englischer Liberaler des 19. Jahrhunderts, sagt: „Macht korrumpiert. Absolute Macht korrumpiert absolut.“

Bereits in der Antike gab es Bestechung, Kauf von Volkes Stimme und dessen Vertretern, Verquickung von wirtschaftlicher und politischer Macht. „Corrumpere“ bedeutet im Lateinischen auch Vernichtung – und das ist die persönliche Folge von Korruption. Rainhard Fendrich nahm bereits Ende der 1980er Jahre in seinem Lied „Tango Korrupti“ liebevoll vorsichtig die - nicht nur in Österreich - gängige Korruption aufs Korn – und doch sind wir nicht klüger geworden. Die „Kleinkorruption“, du gibst dem Beamten ein „Bacchisch“ und wirst bevorzugt behandelt oder laufengelassen, ist so gut wie ausgerottet – Hurra! – Doch im Großen geht es munter weiter.

„Freunderlwirtschaft“ hat Tradition, egal aus welcher politischen Couleur sie kommen, ob der orange Haider, sein blauer Nachfolger mit seiner „bsoffenen G´schicht“, der „Rote Filz“, die millionenschweren Rot-Pinken Inseratsschiebereien in Wien, jetzt das türkise „System Kurz“. Grün hat sich bisher noch nicht erwischen lassen und möchte unbedingt weiter regieren.

Bundespräsident Alexander van der Bellen entschuldigte sich bei den österreichischen Bürgern für das unwürdige Verhalten, die Verwahrlosung der Sitten in der Politik.
Beim Jugendamt würde man sagen: Dem Kind mangelt es an Aufsicht!

Mit Alexander Schallenberg haben wir nun innerhalb eigentlich zweier Legislaturperioden den fünften, bzw. sechsten Kanzler. Für 6 Monate, von Juni 2019 bis Jänner 2020, hatten wir eine Regierung, die unter der Führung von Brigitte Bierlein als erster Bundeskanzlerin der Zweiten Republik, aus „parteiunabhängigen“ Experten bestand und einen verdammt guten Job gemacht hatte.

1974 weissagte der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Willy Brand: „Eines Tages wird derjenige Kanzler, der im Fernsehen besser aussieht.“

Vielleicht ist die Überlegung einer echten Regierungsreform en vogue – das derzeitige System scheint zu versagen.