Earth-Strike und For Forrest - ein Erlebnisbericht

von G. John

Der Wut-Auftritt unter Tränen von Greta Thunberg wird verurteilt und ins Lächerliche gezogen.

Auch mein erster Gedanke war: Das ist des Guten zuviel – doch dann schaltete ich mein Hirn ein!

Ich bin fast 40 Jahre älter als Greta. Ich bin es seit vielen Jahr(zehnt)en gewohnt, publizierend zu sprechen. Ich bin kommunikativ geschult und geübt. Und doch – wenn es um Emotion und persönliche Überzeugung geht, gehen auch mir manchmal die Pferde durch. Hier steht ein jetzt 17-jähriges Mädchen im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit. Ihr Publikum sind nicht einige, sondern –zig, Hunderte oder Tausende. Sie steht im Fokus von Hundertausenden und Millionen! Ich denke, ihr Auftritt war und ist echt!

Sie „brennt“ für ihre Sache und ist emotional 100%ig dabei.

Sommer '39 - Kriegsbeginn vor 80 Jahren

Ein Aufsatz von Vereinsmitglied G.John,, September 2019

Nachdem ein Jahr zuvor im Münchner Abkommen zwischen dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Italien und dem Deutschen Reich das Sudetenland aus der Tschecheslowakei heraus an Deutschland abgetreten wurde, erklärte sich die Slowakei 1939 als unabhängig. Der Rest der nur 170 Tage bestandenen Tschecho-Slowakischen Republik wurde durch Deutschlands Annektion des Protektorates Böhmen und Mähren und Ungarns Annektion der Karpatenukraine endgültig zerschlagen.

Offener Brief zur Beantwortung der Fragen aus dem Rundbrief August 2019

von Vereinsmitglied G. John, August 2019.

 

Lieber Uwe!

Die ausführliche Beantwortung Deiner Fragen vom Rundbrief August 2019 wäre leider so unglaublich umfangreich, dass sie Bücher enzyklopädischen Ausmaßes füllen und den Rahmen unserer monatlichen Treffen sprengen würde. Doch will ich versuchen, eine Antwort zu geben. – Auch für die Gelegenheit eines solchen Austausches haben wir schließlich unsere neue Homepage. :-)
 

Märtyrer des 20. Juli 1944

von Vereinsmitglied G. John, Juli 2019

Am 20. Juli vor 75 Jahren war das letzte bekannte Attentat auf Adolf Hitler und der berühmte Umsturzversuch unter dem Namen „Walküre“.

Von den gesamt über 200 Beteiligten haben etliche auch überlebt. Sie gerieten teilweise vor ihrer Verhaftung in Kriegsgefangenschaft (Glück im Unglück?), blieben unentdeckt, oder das Kriegsende rettete sie aus ihrer Haft. Die meisten dieser Frauen und Männer, die überlebten, halfen nach Kriegsende mit, ein neues Deutschland und ein neues Europa zu schaffen.